top of page
  • AutorenbildMeriç

Meditieren lernen: 10 einfache Schritte, um innere Ruhe zu finden - für deine Meditation

Aktualisiert: 20. Juli 2023

Eine Einführung in die Welt der Meditation für Anfänger

Meditation ist eine wunderbare Praxis, um innere Ruhe, Gelassenheit und Klarheit zu finden. Auch wenn du noch nie meditiert hast oder nur wenig Erfahrung hast, kannst du mit diesen 10 einfachen Schritten den Einstieg in die Meditation finden und die Vorteile für dein Wohlbefinden erfahren.


Meditation sitzend auf dem Boden
Meditation sitzend auf dem Boden

Schritt 1: Den richtigen Ort finden

Ein ruhiger und friedlicher Ort ist ideal für deine Meditationspraxis. Suche dir einen Raum, in dem du ungestört sein kannst, der nicht zu warm ist und dir eine beruhigende Atmosphäre bietet. Das kann ein ruhiger Raum in deinem Zuhause, ein abgeschiedener Platz in der Natur oder ein kleine Ecke in einem Zimmer sein. Noch besser ist es, wenn dieser Platz regelmäßig genutzt wird.


Schritt 2: Eine bequeme Sitzposition einnehmen

Finde eine bequeme Sitzposition, die dich entspannt und aufrecht hält. Du kannst auf einem Meditationskissen, einem Stuhl oder auf den Boden sitzen. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist und dein Körper entspannt.


Schritt 3: Die Atmung zentrieren

Richte deine Aufmerksamkeit auf deine Atmung. Atme entspannt und ohne Kontrolle ein und aus, während du dich auf den natürlichen Fluss deines Atems konzentrierst. Spüre, wie der Atem deinen Körper nährt und wie du mit jedem Atemzug ruhiger wirst.


Schritt 4: Den Geist zur Ruhe bringen

Lasse deine Gedanken vorbeiziehen, ohne ihnen zu folgen oder sie zu bewerten. Betrachte sie wie Wolken am Himmel, die kommen und gehen. Fokussiere dich auf deinen Atem. Sollten deine Gedanken wieder abschweifen, bringe deine Konzentration auf den Atem zurück. Diese Beobachtung bringt den Geist in die Ruhe.


Schritt 5: Die Fokussierung auf einen Punkt

Wähle einen Fokuspunkt für deine Meditation, wie zum Beispiel deinen Atem, ein Mantra . Konzentriere dich ganz auf diesen Punkt und lasse andere Ablenkungen los. Wenn dein Geist abschweift, bringe sanft deine Aufmerksamkeit zurück.


Schritt 6: Gedanken und Emotionen akzeptieren

Während du meditierst, können Gedanken und Emotionen aufkommen. Akzeptiere sie, ohne dich von ihnen mitreißen zu lassen. Beobachte sie wie ein neutraler Beobachter und lasse sie vorbeiziehen. Bleibe ruhig und gelassen.


Schritt 7: Den Atem als Anker verwenden

Nutze deinen Atem als Anker, um im gegenwärtigen Moment zu bleiben. Wenn du merkst, dass deine Gedanken abschweifen, kehre sanft zur Beobachtung deines Atems zurück. Spüre die Empfindungen in der Nase, wenn du ein- und ausatmest, und lass dich davon tragen.


Schritt 8: Die Dauer der Meditation allmählich steigern

Beginne mit kurzen Meditationszeiten von etwa 5 bis 10 Minuten und steigere die Dauer allmählich. Mit der Zeit kannst du deine Praxis auf 20 Minuten oder sogar länger ausdehnen. Wichtig ist, dass du deine Meditation regelmäßig übst und versuchst einmal die Woche das doppelte an Zeit zu meditieren. Also wenn du täglich 20 Minuten meditierst, dann versuche es an einem Tag der Woche auf 40 Minuten auszudehnen.


Schritt 9: Eine regelmäßige Meditationspraxis entwickeln

Um die Vorteile der Meditation zu erfahren, ist es wichtig, eine regelmäßige Praxis zu entwickeln. Finde einen Zeitpunkt am Tag, der für dich passt, und reserviere ihn für deine Meditation. Sei konsequent und halte an deiner Praxis fest, auch wenn es manchmal herausfordernd sein kann.


Schritt 10: Die Meditation in den Alltag integrieren

Die Ruhe und Gelassenheit, die du während deiner Meditation erfährst, kannst du auch in deinen Alltag integrieren. Nimm dir bewusst Momente der Achtsamkeit, auch außerhalb deiner formellen Meditationszeiten. Spüre in dich hinein und verbinde dich mit deiner inneren Ruhe.


Fazit: Entdecke die innere Ruhe durch Meditation

Die Praxis der Meditation kann dir helfen, innere Ruhe und Gelassenheit zu finden. Indem du diese 10 einfachen Schritte befolgst, kannst du einen soliden Grundstein für deine Meditationspraxis legen. Beginne noch heute und erlebe die wohltuenden Effekte, die Meditation in dein Leben bringen kann.



Wir hoffen, dass diese 10 Schritte dir ein wenig helfen deine ersten Erfahrungen mit deiner Meditation zu machen. Natürlich ist es nicht immer ganz einfach diese Schritte allein zu machen. Wenn du dich dafür interessiert, empfehlen wir aus unserer eigenen Erfahrung einen Meditationskurs zu besuchen. Wir bieten diesen als Hybridkurs an. Das bedeutet vor Ort und online. Meld dich gerne bei uns!


Namaste Meriç





18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page